Cannabisspezifische Angebote mit steigendem Zuspruch im Hochtaunuskreis

Immer mehr Schulen wollen den „Cannabis-Parcours“
Ab dem 22. Januar 2018  ist der „Cannabis-Parcours“  bis zum 31. Januar 2018 an drei Schulen im Hochtaunuskreis im Einsatz. In dieser Zeit ist der Parcours, zusammen mit den vom Zentrum für Jugendberatung und Suchthilfe qualifizierten Übungsleiter*innen, für insgesamt fünf Tage im Landkreis unterwegs. Im Mai und Juni dieses Jahres werden dann noch drei weitere Schulen besucht.


Der interaktive „Cannabis-Parcours“ konnte auch 2017 mehrfach erfolgreich durchgeführt werden: an der Adolf-Reichwein-Schule in Neu-Anspach, der Christian-Wirth-Schule in Usingen, der Erich-Kästner-Schule in Oberursel, dem Kaiserin-Friedrich-Gymnasium in Bad Homburg und der St. Angela-Schule in Königstein. Das Projekt stößt in immer mehr Schulen auf großes Interesse. Zum einen, weil die Thematik in den Schulen mehr wahrgenommen wird, zum anderen, weil das Angebot sehr gut in schulische Abläufe zu integrieren ist und vor allem, weil es bei den Schülern gut ankommt, sie sich sehr angesprochen fühlen mit der Art und Weise der Informationsvermittlung im geschützten Rahmen.

Den vollständigen Pressetext können Sie hier downloaden!